Moric Blaufränkisch Neckenmarkt

Moric Blaufränkisch Neckenmarkt

Tiefdunkles Rubingrant, schwarzer Kern, violette Reflexe. In der Nase tabakig-vegetal unterlegtes Brombeerkonfit, ein Hauch von Cassis und Lakritze, zart nach Orangenzesten. Am Gaumen frisch, komplexe dunkle Beerenfrucht, nach Weichseln, sehr großes Lagerpotenzial. ist eine Auslese der ältesten Reben und besten Lagen Neckenmarkts. Die Stöcke stehen in neun Parzellen auf 75 Prozent Schiefer-, 20 Prozent Kalk- und fünf Prozent lehmigen Böden. Die Trauben werden pro Parzelle gesondert geerntet, vergoren und zumindest für acht Monate im 500- Liter-Fass ausgebaut. Danach erster Rohverschnitt der Lagen und weitere zwölf Monate Ausbau im 500-Liter-Fass. Mit dieser sehr arbeitsintensiven Verarbeitung gewinnen wir Jahr für Jahr wichtige Erfahrungswerte über die einzelnen Lagen. Nur so können wir für jeden spezifischen Jahrgang die besten Fässer auswählen, die im Verschnitt den erwünschten Neckenmarkter Charakter dieses großen Weins prägen. 39 bis 82-jährige Reben, 2500 Liter Hektarertrag, 19 bis 23 Tage Maischestandzeit, spontane Vergärung in Holzgärständern, 20- monatiger Ausbau in 500-Liter-Fässern, keine Schönung, keine Filtration

    € 83,30Preis